Zurück

Das Seminar für schwule Männer

Natürlich achten Sie auf Ihren Körper – und ab und zu auch auf einen anderen. Gewichte heben, Muckis aufbauen (oder Bier heben, Gössermuskel aufbauen) ist schön und gut, aber gerade Männer sind Weltmeister darin, an sich selbst vorbeizufühlen. Schön ist nicht gleich vital. Viril ist nicht gleich sinnlich. Dabei ließe sich das alles sehr schön vereinen.

Der Mann, das unbekannte Wesen

Ok, Sie kennen ein paar Männer. Ich auch. Aber lassen Sie uns gemeinsam einen neuen Blick darauf werfen. Was braucht Ihr Körper jenseits von Eisenbiegermaschinen und Hochleistungsanspruch? Was bedeutet Kraft im Alltag und im Sex und woher kommt sie? Lernen Sie all diese Muskeln kennen, die Sie immer trainieren und erst recht jene, die sie nicht trainieren und die so wichtig wären. Spielen Sie das Anspannung/Entspannung-Spiel mit Atmung und Herzfrequenz (ja, die lässt sich steuern). Erfahren Sie, was Ihr verrissenes Kreuz mit lahmen Lenden zu tun hat und warum ein Body aus Stahl nicht gegen Seitenstechen hilft, wenn es mal wieder wilder wird. Und lassen Sie mich erklären, warum ein schöner Beckenboden nicht nur was für Mädchen ist.

Teilnehmeranzahl: mindestens 4 – maximal 8
Zeiten bitten jeweils dem Kalender entnehmen.